An dieser Stelle müssen wir noch einen wichtigen Hinweis veröffentlichen. Es ist für uns zwar auf der einen Seite ein Kompliment kopiert zu werden, immerhin werden nur die Guten nachgemacht. Andererseits sind billige Blender immer auch ein Ärgernis. Man erwartet das Original und erhält statt dessen schlechte Qualität, muffeliges Personal und mangelnde Hygiene. Schlimm ist es, wenn unsere Kunden an solche Blender geraten. Das haben SIE nicht verdient. Achten Sie deshalb auf unser Logo. Nur wo dieses Logo zu finden ist, ist auch Curry-Flitzer Qualität zu bekommen. Das Original ist eben doch nicht zu kopieren

Eine Currywurst am Curry-Flitzer ist nicht irgend eine Wurst, es ist eine "Original Berliner Currywurst". Zudem wird die Wurst von einem der anerkannt besten Metzger aus Berlin exklusiv für die Curry-Flitzer produziert. Ein echtes Qualitätsprodukt von ausgezeichnetem Geschmack. Per Kühltransport wird die Wurst unter Einhaltung der Kühlkette frisch nach Mönchengladbach geliefert, von wo aus sie zu den Lizenz-Partnern in NRW transportiert wird. Auch diese Lieferung erfolgt selbstverständlich unter Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen. Aber was ist eine Currywurst ohne entsprechende Sauce? Die Curry-Flitzer produzieren ihre Sauce nach einem klassischen, für alle Curry-Flitzer gleichen Rezept und bieten schon deshalb einen einmaligen Geschmack. Wir haben dem ewigen Imbiss- Einheitsgeschmack den Kampf angesagt. Auf den Geschmack kommt es immerhin an und das wollten wir genauer wissen. Wir haben eine Umfrage (Alter ca. von 15 - 65 Jahren) am Curry-Flitzer durchgeführt.
Hier die Ergebnisse:

  • ca 93% der Befragten sagten, dass ihnen die Currywurst vom Curry-Flitzer gut bis sehr gut geschmeckt hat
  • ca. 17% aßen direkt eine zweite Currywurst
  • ca. 68% unserer befragten Kunden waren s.g. Wiederholungsesser, die unsere Original Berliner Currywurst schon einmal gegessen haben und immer wieder essen würden

Ergänzend sei noch angemerkt, dass ca. 71% unserer Kunden (ohne Nachfrage) spontan geäußert haben, dass die Currywurst vom Curry-Flitzer sehr gut geschmeckt habe. Sie sehen also, der Curry-Flitzer ist der Imbiss mit dem richtigen Produkt, der Original Berliner Currywurst, denn

´ne Currywurst geht immer

 

 

Ruhrgebiet, Hamburg, Hannover, Berlin, alle diese Regionen und Städte beansspruchen die Erfindung der Currywurst für sich.Wir wollen uns in diesen Streit gar nicht einmischen, es ist ja klar wer die Currywurst erfunden hat. Die Currywurst kommt aus Berlin! Jedenfalls die "Original Berliner Currrywurst".

Herta Charlotte Heuwer, geborene Pöppel, (* 30. Juni 1913 in Königsberg; † 3. Juli 1999 in Berlin) gilt als „Erfinderin“ der Currywurst, die sie „Spezial Curry-Bratwurst“ nannte. Am 4. September 1949 mischte sie in Berlin-Charlottenburg eine pikante Sauce aus Tomatenmark mit zwölf indischen Gewürzen (= Curry) und weiteren Zutaten für eine kross gebratene Brühwurst (mit Darm) zusammen. Diese Kreation wurde Mitte der 1950er-Jahre von den Berlinern „Currywurst“ genannt.

Die Curry-Flitzer an den verschiedenen Standorten (schauen Sie doch einfach mal unter "Team") haben sich zu richtigen Kultobjekten entwickelt. Selbstverständlich liegt das hauptsächlich an der Kombination aus 1a Qualität der Wurst, der einmaligen Sauce, den pfiffigen Fahrzeugen und tollen Inhabern, aber auch die Curry-Flitzer Schärfegrade tun ihr übriges.Jeder Curry-Flitzer hält Gewürze und Saucen in verschiedenen Schärfegraden vor. Dabei geht es von A1 (A= Anfänger) bis P6 (P=Profi), von 0 bis 1,5 Millionen Scoville. Neben diesen "Standardschärfen" haben die Curry-Flitzer auch noch immer einige Extrasaucen an Bord, um den Kunden persönliche Wünsche erfüllen zu können.Hier unsere Standardschärfen im Überblick:

  • A1 - Normal (nicht scharf, auch Weicheiwurst genannt:-))
  • A2 - Leicht scharf
  • A3 - scharf (etwa so scharf wie Tabasco, ca. 3000- 5000 Scoville)
  • P1 - Habanero (175.000 Scoville)
  • P2 - Ground Zero (235.000 Scoville)
  • P3 - Final Answer (1,5 Millionen Scoville)

Lassen Sie sich doch einmal von unseren Schärfen überraschen, denken Sie aber an ein Löschmittel - z.B. Milch!


  • News
  • Presse
  • Kontakt
  • Impressum
  • Datenschutzerklärung